Sie sind hier: Aktuelles » 

Kontakt

DRK-Ortsverein Rauenberg
Hohenaspen 4
69231 Rauenberg
Tel. 06222 385077
Mobil 0176 95567019

info[at]drk-rauenberg[dot]de

3. August 2022 Teddy-Sprechstunde war ein voller Erfolg!

Aktion des Rotkreuz-Ortsverbands Rauenberg auf dem Wochenmarkt

Große Hitze, großer Andrang, viel zum Schmunzeln, aber ein ernster Hintergrund: Der Rauenberger Ortsverein des Roten Kreuzes war am letzten Mittwoch mit Krankenwagen und Infostand auf dem Wochenmarkt. Man hatte Kinder zu einer „Sprechstunde“ für Kuscheltiere eingeladen und die rund 30 Kinder hatten viele „Verletzte“ mitgebracht.

So musste bei Biene Maja der Verband gewechselt werden, ein Bär litt an einer Nuss-Allergie, der große Esel hatte sich am Bein verletzt und ein Teddy hatte sogar einen Oberschenkelhalsbruch.

Die meisten Kinder hatten sich vorab Gedanken gemacht, was ihren flauschigen Freunden fehlt, so Sarah Hassis und Sarah Koffi-Gue vom Roten Kreuz. Damit fiel es dem Team leichter, die Kinder an so eine „Sprechstunde“ heranzuführen, die einem Besuch beim Arzt oder auch einem Rettungseinsatz durchs Rote Kreuz nahe kam, wie Stefanie Back, stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins, erläuterte.

Wenn es Eltern, Großeltern oder Geschwistern nicht gut geht, merken Kinder das selbstverständlich. Und die meisten hatten sicher auch schon selbst Erfahrungen beim Arzt gesammelt – und vielleicht nicht immer angenehme, so Bürgermeister Peter Seithel, Vorsitzender des Rotkreuz-Ortsvereins. Hier knüpft das Ziel der Plüschtier-Sprechstunde an: „Wir wollen den Kindern die Angst nehmen“, so Seithel. Stefanie Back ergänzte, dass man bei einigen der Kleinen schon Unsicherheit bemerkt habe: Nicht alle wollten in den Krankenwagen einsteigen und „manche sind zurückgewichen, als wir uns ihnen mit dem Stethoskop genähert haben“.

Kinder sollen aber nicht mehr erschrecken, wenn es um medizinische Dinge geht, erklärte Back: „Sie sollen denken: ,Das kann ich, das habe ich schon mal gemacht.’ Sie sollen uns sehen und sagen: ,Die sind nett, die haben mir und meinem Kuscheltier geholfen.’“

Das Rotkreuz-Team, alles Ehrenamtliche, hatte sich für diese Aktion teilweise frei genommen, Gleitzeit genutzt oder die Nachtschicht gewählt. Man gestaltete alles  kindgerecht, gab verständliche Erklärungen, ließ die Kleinen selbst Verbände anlegen oder das Stethoskop ausprobieren und später gab es „auf Rezept“ bei Jugendleiterin Monja Hörner Gummibärchen. Nebenbei informierte das Rote Kreuz über sich und die Arbeit im Ortsverein und machte auch aufs Jugendrotkreuz aufmerksam. Stefanie Back: „Wir sind immer auf der Suche nach Nachwuchs.“

5. August 2022 10:56 Uhr. Alter: 125 Tage