Sie sind hier: Aktuelles » 

Kontakt

DRK-Ortsverein Rauenberg
Hohenaspen 4
69231 Rauenberg
Tel. 06222 385077
Mobil 0176 95567019

info[at]drk-rauenberg[dot]de

3. April 2019 Mitgliederversammlung des DRK-Ortsverein Rauenberg mit Neuwahlen

Anfang April lud der DRK-Ortsverein Rauenberg zur Mitgliederversammlung in den Winzerhof Rauenberg ein. Der Vorsitzende Peter Seithel konnte zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Der Ortsverein ehrte zahlreiche aktive und passive Mitglieder, Foto: Helmut Pfeifer

Die neue Vorstandschaft, Foto: Helmut Pfeifer

Herr Seithel eröffnete die Versammlung

Die Versammlung ist in vollem Gange

Die neuen und alten Bereitschaftsleiter/-in

Thomas Ränk wurde für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt

Ebenso Frank Salomon

Christoph Vogel ist seit 20 Jahren aktiv dabei

Hugo Seltenreich wurde zum Ehrenmitglied ernannt

Hierunter auch Jörg Küllmar, der in Vertretung des Präsidiums erschien. Ebenso  hieß er besonders die zu ehrenden Mitglieder und die Bereitschaftsmitglieder recht herzlich willkommen.

In seinem Bericht blickte Herr Seithel auf die vergangenen beiden Vereinsjahre zurück und betonte die beachtlichen Aktivitäten. Dabei dankte er der Bereitschaft für ihr großes Engagement bei örtlichen Festen, zahlreichen Veranstaltungen in der Region und den Blutspendenaktionen. Er lobte die erfolgreiche Jugendarbeit und hob die Hilfe bei der Typisierungsaktion für Stella hervor. Zum Abschluss bedankte er sich bei der gesamten Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit.

Bereitschaftsleiter Frank Salomon berichtete von arbeitsreichen und spannenden Jahren, die hinter den 17 aktiven Einsatzkräften liegen. Die gut ausgebildeten Einsatzkräfte sind bei Diensten aller Größenordnungen in und um Rauenberg eingesetzt. Großen Wert wurde hier auch auf die regelmäßigen Fortbildungen gelegt. Für die beiden Jahre wurde die beachtliche Zahl von über 3.000 Stunden für Dienste bzw. Aus- u. Fortbildungen geleistet. Er bedankte sich bei seinem Team für die hohe Motivation, ohne die, die vielen abgeleisteten ehrenamtlichen Stunden nicht realisierbar gewesen wären.

Frau Hassis berichtete, dass die Gruppenstunden mit ca. 10 Kindern kontinuierlich gut besucht sind. Bei den Gruppenabenden wird den Kindern durch spielerische Vermittlung mehr über die Erste-Hilfe nahegebracht. Zusätzlich runden einige Ausflüge und Veranstaltungen das Programm ab. Des Weiteren wurde mit den Vorbereitungen auf Wettkämpfe begonnen, an denen die Gruppe demnächst teilnehmen möchte. Zudem berichtete sie, dass zwei der Jugendrotkreuzler in die Bereitschaft wechseln konnten und mit ihrer bestandenen Sanitätsprüfungen die Bereitschaft bei den Diensten unterstützen könne. Sie erwähnte die Unterstützung verschiedener Spender und dankte allen Unterstützern, Eltern und Freunden.

Die Schriftführerin Stefanie Back berichtete über die Blutspendenaktionen der beiden  zurückliegenden Vereinsjahre, bei denen insgesamt 481 Blutspenden generiert werden konnten. Es wurde über die Blutspenderehrungen, die erstmals durchgeführte Haus- u. Straßensammlung, die Teilnahme an der Typisierungsaktion für Stella, die Teilnahme an der Großübung in Mosbach und die Teilnahme an einem motorisierten Marsch der 1. EE RN berichtet. Ebenso wurden einige Events wie z. B. Ferienspaß, Tag der offenen Tür, Gewerbeschau genannt. Die Bereitschaft beteiligte sich an mehreren Feuerwehrübungen und konnte zum zweiten Mal in den eigenen Räumlichkeiten einen Erste-Hilfe-Kurs für die Bevölkerung anbieten. Der Fuhrpark konnte dank einer Spende um einen Anhänger erweitert werden und die Planungen für ein „Helfer vor Ort System“ sind in vollem Gange.

Schatzmeister Uwe Back stellte dar, dass der Ortsverein finanziell auf soliden Füßen steht.
Kassenprüfer Rolf Becker attestierte dem Schatzmeister Uwe Back eine einwandfreie Buchführung und bedankte sich für die geleistete Arbeit.

Edgar Weidenheimer fand lobende Worte, sei er doch sehr stolz auf die geleistete Arbeit der Bereitschaft, die für alle drei Ortsteile enorm wichtig ist. Er freute sich über das junge wachsende Team und bedankte sich nochmal herzlich bei Stefanie Back für die tolle Öffentlichkeitsarbeit. Durch die aktuellen und informativen Berichte präsentiere sie den Verein bestens.

Da der Verein gut aufgestellt ist und die Finanzen geordnet sind, beantragte er die Entlastung der Vorstandschaft, welche einstimmig erfolgte.

Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft wurden Peter Seithel als Vorsitzender, Kassierer Uwe Back,  Stefanie Back für die Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit/Schriftführerin in Ihrem Amt bestätigt. Den stellvertretenden Vorsitz hat künftig Stefanie Back inne. Als Beisitzer fungieren weiterhin Dr. Stefan Mohr (Bereitschaftsarzt) und die neu gewählte Bereitschaftsleitung mit Uwe Back (Bereitschaftsleiter) und Sarah Hassis (stellv. Bereitschaftsleiterin), sowie Monja Müller (Jugendleiterin). Die Kassenprüfung wird weiterhin von Rolf Becker ausgeführt.
Zuletzt wurde die Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten für die Kreisversammlung vorgenommen.

Nun standen die Ehrungen auf der Tagesordnung. Der Vorsitzende Peter Seithel konnte mehrere Ehrungen für 10, 25 und 40 Jahre passiver Mitgliedschaft vornehmen. Für 10 Jahre wurde Rainer Fleckenstein geehrt; für 25 Jahre Ingrid Wipfler. Für stolze 40 Jahre konnte Rolf Becker, Manfred Bieberle, Adam Braun, Karlheinz Fellhauer, Walter Holzwarth, Wilhelm Müller, Annerose Nold, Uwe Rieper, Dr. Dieter Wagner und Hannelore Wiesendanger eine Urkunde und ein Präsent mit nach Hause nehmen.

Für die langjährige aktive Zugehörigkeit zum DRK wurde Christoph Vogel für 20 Jahre;  Thomas Ränk und Frank Salomon für 25 Jahre mit einer Auszeichnungsspange geehrt.

Ebenso erhielten Frank Salomon und Christoph Vogel für ihre bisher geleistete Arbeit als Bereitschaftsleitung ein Präsent.

Für die engagierte Arbeit seit mehr als 20 Jahren in der Vorstandschaft konnten wir Hugo Seltenreich mit einer Urkunde zum Ehrenmitglied überraschen und ihm ebenfalls ein Präsent überreichen.    

Zum Abschluss ergriff Jörg Küllmar das Wort, um sich bei allen für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren zu bedanken. Er lobte die tolle Truppe, die über die Grenzen hinaus vernetzt ist. So müsse die Arbeit in einer Bereitschaft sein, freute er sich.
Als Vertreter des Präsidiums berichtete er über verschiedene Aufgaben des Kreisverbandes in Heidelberg und bedankte sich für die Einladung.

13. April 2019 17:05 Uhr. Alter: 131 Tage